Willkommen auf FSJ-Husum.de

Unser Konzept:
Als Träger des FSJ möchten wir den jungen Menschen aus der EU die Möglichkeit bieten ein freiwilliges soziales Jahr zu absolvieren. Diese jungen Menschen werden in ihrer Persönlichkeitsentwicklung und in ihren Potentialen gestärkt; sie werden befähigt ihre eigene Biografie und Gesellschaft bewusst und aktiv zu gestalten. Die Herausbildung solidarischer Verhaltensweisen, die Bereitschaft zur menschlichen Hilfe, des sozialen Eggagements und eine berufliche Orientierung stehen dabei im Vordergrund.

Im Rahmen unserer Arbeit bieten wir den Freiwilligen individuelle Betreuung. Das beinhaltet Reflexionsgespräche, Besuche in den Einsatzstellen und Hilfestellung bei Fragen, Problemen und Konflikt- situatioen rund um den Bereich des freiwilligen sozialen Jahres. des Weiteren erfolgt die Vermittlung von fachlichen Inhalten in Form von Deminaren, welche an den Interessen der FSJ’ler orientiert sind.

Nutzen der Teilnahme für den FSJ’ler:
Ein wichtiger Aspekt besteht in der Entwicklung ihrer Selbständigkeit, soziale Kompetenzen sowie Anpassungs- und Integrationsfähigkeit, eigene Grenzen zu erfahren und damit ein Veranwortungsbewusstsein gegenüber den Aufgaben und zu Betreuenden zu entwickeln. Dem jungen Menschen werden durch seine Tätigkeit in der Einsatzstelle Berufsperspektiven aufgezeigt. Der FSJ’ler lernt die Gestaltung und die Abläufe eines Arbeitsalltages kennen und hat die Möglichkeit zu erfahren, ob dieses Berufsfeld seinen Erwartungen entspricht.

Durch die Teilnahme der FSJ’ler aus der EU, kommt es zum interkulturellen Austausch, welcher zur Verbesserung der Kommunikationskenntnisse und Toleranz führt. Jeder FSJ’ler bringt persönliche und kulturelle Hintergründe in die Arbeit mit ein, wodurch alle Beteiligten profitieren.

Die Zielgruppe:
Das Angebot richtet sich an junge Menschen innerhalb der EU, welche sich in einem Alter zwischen 16 und 27 Jahren befinden (§2(1)Nr.4JFDG). Der FSJ’ler ist auf der Suche nach persönlicher Entwicklung, beruflicher Orientierung und nach sozialem und kulturellem Austausch. Der Teilnehmer soll Interesse an sozialer Arbeit zeigen sowie Spaß an der Arbeit mit und am Menschen haben.